logo caritas
Dem Kreiscaritasverband ist die Wertschätzung ehrenamtlicher Tätigkeit traditionell sehr wichtig, denn ohne diese Frauen und Männer wäre vieles nicht möglich. Als Anerkennung für das vielfältige Engagement führte der Verband, zum wiederholten Mal, in diesem Jahr einen „Halbtagesausflug“ für seine Ehrenamtlichen durch.

Mit dabei auf dem Hammelburger Herbstmarkt in diesem Jahr, die Caritas- Sozialstation St. Christophorus.Neben diversen Marktständen mit Einkaufsgelegenheit informierten Mitarbeiter der Caritas rund um das Thema Pflege.

Unter dem Motto „WIR statt ich und du“ gehen in dieser Wochezahlreiche ehrenamtliche Sammlerinnen und Sammlerin unserem Landkreis und in der ganzen Diözese Würzburg von Haus zu Haus um für die Arbeit der Caritas zu sammeln. Mit dem gesammelten Betrag kann vielen Menschen in Notsituationen schnell und unbürokratisch geholfen werden.

Zahlreiche Interessierte und in der Familie selbst betroffene Angehörige kamen zum Informationsstand des Caritasverbandes anlässlich des Welt –Alzheimertages 2014.Christine Unsleber, Pflegedienstleitung der Caritas- Sozialstation St. Marien und Daniela Wehner, Caritas- Fachstelle für pflegende Angehörige, informierten rund um das Thema Demenz. Medizinische Aspekte standen weniger im Fokus. Eher das für Gesunde fremd wirkende, berührende oder auch merkwürdige Verhalten der an Demenz erkrankten Personen wurde hinterfragt.

Seit dem 01. September 1999 hält der Caritasverband Bad Kissingen die Fachstelle für pflegende Angehörige vor. Die Angebote sind offen für alle pflegenden Angehörigen, die in der häuslichen Umgebung einen Menschen versorgen und pflegen.

Daniel Schäfner, stellv. Geschäftsführer des Kreiscaritasverbandes Bad Kissingen, bedankt sich recht herzlich bei Herrn Wohlfeil für die Ausstrahlung des Caritas-Spots zur Weltmeisterschaft 2014. Dieser wurde ganz nach dem Motto „Globale Nachbarn - Weit weg ist näher als du denkst“ vor den Deutschlandspielen beim Public Viewing ausgestrahlt.

Als letzte der 4 Caritas- Sozialstationen wurde am 01.08.1979 die Sozialstation St. Veronika in Münnerstadt eröffnet. Es dauerte lange Jahre, bis sich die Station zu dem entwickelte, was sie heute ist. Viele Jahre reichte eine Pflegekraft aus, um die Arbeit abzudecken.

Der Caritasverband für den Landkreis Bad Kissingen öffnete am 06. Juli bei warmen Temperaturen, im Rahmen des Kiliani Sommerfestes der katholischen Herz- Jesu Pfarrei seine Pforten.

Rund 850 Wallfahrer aus Fulda, Baunatal bei Kassel und dem thüringischen Eichsfeld machen wieder inHammelburg Station. Joseph Diegelmann übernachtet dabei seit 35 Jahren immer in der Sozialstation.

Gewappnet für die Pflege eines Angehörigen sind 6 Frauen und ein Mann des kostenlosen Hauskrankenpflegekurses, den die Caritas-Sozialstation St. Marien in Zusammenarbeit mit der Barmer GEK durchführte. Kursleiterin Ingrid Vorndran, Pflegefachkraft in der Caritas-Sozialstation, vermittelte theoretische und praktische Grundkenntnisse und gab zahlreiche Tipps, die die häusliche Pflege erleichtern.

Hierzu lädt der Kreiscaritasverband am 23. Juni um 15:30 Uhr in die Hartmannstraße 2a in Bad Kissingen ein.„Genau das will ich: kein Mitleid!“

­